Specialized S-Works Turbo Kenevo SL 2022

E-MTB Fully | Einsatzgebiet: Enduro
Specialized S-Works Turbo Kenevo SL 2022 in der Farbe gloss oak green metallic / satin black
Farbe: gloss oak green metallic / satin black
Leider liegen uns aktuell kein Angebote für dieses E-MTB vor.
Ausstattung
Beschreibung
Geometrie

Ausstattung des Specialized S-Works Turbo Kenevo SL 2022

Motor
Specialized SL 1.1 (35 Nm)
Akku
320 Wh Kapazität, Intube-Akku
Rahmenmaterial
Carbon
Laufradgröße
29"
Federgabel
Fox 38 Float Factory GRIP2 (170 mm Federweg)
Dämpfer
Fox FLOAT X2 Factory 2-Pos (170 mm Federweg)
Schaltwerk
SRAM XX1 Eagle AXS (12 Gänge)
Vario-Sattelstütze
ja (S: 125 mm Hub / M: 150 mm Hub / L, XL: 170 mm Hub)
Bremse vorne
SRAM Code RSC
Bremse hinten
SRAM Code RSC
Gewicht
18,7 kg
Zulässiges Gesamtgewicht
130 kg
Geschlecht
Unisex
Typ
Full Suspension

Beschreibung

Mit dem Turbo Levo SL gilt Specialized als einer der Wegbereiter für die sogenannten Light-E-MTBs oder auch Minimal-Assist-E-MTBs, wie sie im englischsprachigen Raum genannt werden. Mit dem Turbo Kenovo SL gibt es nun erstmals eine Leichtgewicht-Variante für Enduro Enthusiasten. Mit 170mm Federweg an Front und Heck ist Fahrspaß bergauf und bergab garantiert. Das Rad wird von dem Specialized SL 1.1 Motor unterstützt. Dieser wurde in Zusammenarbeit mit der deutschen Firma Mahle entwickelt und bietet ein sehr natürliches Fahrerlebnis. In der Spitze leistet er 240 Watt, Specialized spricht davon, dass er die eigene Leistung des Fahrers somit ungefähr verdoppelt.

Maximale Gewichtsersparnis durch Carbon

Bei dem S-Works Kenevo, dem Top-Modell der Baureihe, wurde ganz bewusst auf eine maximale Gewichtsersparnis Wert gelegt. Nicht nur der Rahmen wurde vollständig aus Carbon gefertigt (Vorder- & Hinterbau), auch die Kurbeln, der Lenker sowie die Laufräder bestehen aus dem äußerst leichten und dennoch widerstandsfähigen Material. So ist sichergestellt, dass kein Gramm zu viel auf die Waage gebracht wird. Dies äußert sich bergab in einer beeindruckenden Agilität, wie man sie sonst nur von Non-E-Bikes gewohnt ist.

In der S-Works Variante erwarten einen darüber hinaus standesgemäß feinste Federelemente von Fox in der Factory Ausstattung mit Kashima Beschichtung. An der Front eine steife 38er Version mit einer Grip2 Kartusche, am Heck ein X2 Dämpfer mit Ausgleichsbehälter und einem Factory 2-Position Hebel.

Der Akku ist fest in den Rahmen integriert und bietet eine Kapazität von 320 Wh. Bei Bedarf kann dieser mittels eines Range Extenders nochmals um 160 Wh (50%) aufgestockt werden. Dadurch, dass der Motor in seiner Leistung auf 35 Nm begrenzt ist, erreicht man auch mit diesem vergleichsweise kleinen Akku große Reichweiten, oder – wie im Falle eines Enduro-Bikes wichtiger – einiges an Höhenmetern, die man im Anschluss wieder hochkonzentriert herunterbrettern kann.

Bei der Laufradgröße setzt Specialized bei dem Turbo Kenevo SL auf 29 Zoll vorne und hinten, sodass Unebenheiten problemlos geschluckt werden. Im Gegensatz zu der vollgewichtigen Konkurrenz begnügt man sich hierbei allerdings mit einer Reifenbreite von 2,3 Zoll, um die Agilität und den natürlichen Fahreindruck zu bewahren.

Die Bremsen kommen von SRAM. Verbaut ist das erprobte Vierkolben-Modell Code RSC, welches in Verbindung mit 220mm Rotoren an der Front und 200mm am Heck stets für die erforderliche Bremspower sorgt. Schließlich sind es die Kurven, in denen man noch die letzten Zehntel herauskitzeln kann.

Neu: das Mastermind Display im Oberrohr

In den 2022er Modellen von Specialized ist erstmals ein Display vorhanden, welches in das Oberrohr integriert ist: Die Mastermind TCU (Turbo Control Unit). War es bei Vormodellen nur über das Handy möglich die wichtigsten Fahrdaten abzulesen, stehen diese Infos nun erstmals direkt im Sichtfeld des Fahrers bereit. Die angezeigten Bildschirmkacheln lassen sich über die App konfigurieren, sodass man selbst in der Hand hat, welche Infos man unterwegs präsentiert bekommen möchte. Das Display bietet darüber hinaus eine Bluetooth- und eine ANT+ Verbindung, so dass auch externe Devices wie Herzfrequenzmesser damit verbunden werden können.

Als Schaltwerk kommt die SRAM XX1 Eagle AXS zum Einsatz. Diese bietet 12 Gänge und ist voll elektronisch. Mit einer Bandbreite von 10-52 Zähnen findet man für alle Anforderungen eine passende Übersetzung.

Die Sattelstütze kommt von RockShox, es handelt sich hierbei um die Reverb AXS, welche ebenfalls voll elektronisch über Funk angesteuert wird. Störende Kabel am Lenker werden somit auf ein Minimum reduziert, die sogenannte “cleane Optik” ist bei dem Kenevo SL Programm. Der Hub der Stütze variiert mit der Rahmengröße und beträgt zwischen 125mm in der kleinsten und 170 mm in der größten Variante.

Tipp: Da sich die Schaltung und die Sattelstütze denselben Akku teilen, kann man im Falle eines leeren Akkus am Schaltwerk diesen einfach mit dem Akku der Sattelstütze tauschen.

Rahmengeometrie

RahmengrößeS2 (S)S3 (M)S4 (L)S5 (XL)
Sitzrohrlänge (mm)400420440465
Sitzwinkel (°)76767676
Lenkwinkel (°)63,563,563,563,5
Steuerrohr­länge (mm)105115125135
Überstands­höhe (mm)779779779779
Kettenstreben (mm)447447,3447447
Radstand (mm)1228125812871316
Tretlager­absenkung (mm)-25-25-25-25
Reach (mm)435460485510
Stack (mm)618626635644
Lenkerbreite (mm)800800800800
Dropper Post (mm)125150170170
Laufradgröße (")29292929

Ähnliche Mountainbikes